Spielbericht des 9. & 10. Spieltages

An diesem Wochenende traf die Magdeburger Mannschaft zu Hause auf Hof und Ilmenau. Als Tabellenletzter mit 0 Punkten waren dringend Punkte gebraucht, um sich in dieser Saison eventuell den Klassenerhalt zu sichern. Zunächst stand die Partie gegen den Drittplatzierten aus Hof aus. Nach guten ersten Frames der Magdeburger Mannschaft in den Hinrundenmatches zeigten sich die besseren spielerischen Fähigkeiten der Hofer. Nach durchaus vereinzelt knappen Frames und Matches lag die Mannschaft aus Magdeburg dennoch 0:4 zur nach der Hinrunde zurück. Auch in der Rückrunde hatten die Magdeburger Probleme, ihr Spiel zu finden. Lediglich René Elze konnte ein Match zur besseren Gestaltung des Endergebnisses gewinnen, womit der Spieltag mit 1:7 aus Sicht der Magdeburger endete.

Am Sonntag reiste Ilmenau an, die den ersten Platz in der Bundesliga-Tabelle belegen. Ähnlich wie am Vortag gegen Hof gab es knappe Frames und Matches und trotzdem lautete das Ergebnis zur “Halbzeit” 0:4. In der Rückrunde schaffte es lediglich Erik Schondorff, ein Match knapp auf Pink mit 3:2 gegen Marco Weber zu holen. Auch nach diesem Spieltag stand es zum Schluss 1:7.

Die nächsten Spieltage finden in Neustadt und Leipzig statt. Für die verbleibende Saison müsste schon ein Wunder passieren, damit es die Magdeburger Mannschaft schafft, nicht abzusteigen. Zwölf Punkte sind noch zu holen bei einem Abstand von 11 Punkten auf einen Nichtabstiegsplatz. Drückt uns trotzdem die Daumen 🙂

Spielbericht des 7. & 8. Spieltages

Am Wochenende des 23. und 24. Januar fand der Wechselspieltag zwischen Magdeburg und Hamburg statt. Für den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga galt es an diesen Spieltagen wichtige Punkte zu holen. Zunächst ging es am Samstag in die nördliche Elbestadt. Zwar gelang Schulze ein Sieg, dennoch waren die Gegner von Schondorff und Gräning zu stark, um ebenfalls Matches zu gewinnen. Zwar konnte Reimann seinen Gegner unter Druck setzten, verlor jedoch auch sein Spiel. In der Rückrunde fanden Reimann und Schulze jedoch nicht in ihre Form zurück. Reimann und Gräning verloren deutlich 0:3 und Schulze konnte nach einer 2:0 Führung das Match nicht sichern und verlor mit 2:3. Auch Schondorff verlor sein Match knapp mit 2:3. Somit verlor der Verein aus Magdeburg das erste Match des Wochenendes deutlich mit 1:7.

Auch am 2. Spieltag des Wochenendes fiel es dem Magdeburger Verein schwer, gegen die starke Hamburger Mannschaft gute Partien zu spielen. Nach einem starken 3:0 – Sieg von Schondorff verliefen die restlichen Partien zäh. Wieder ging die Snookerlounge Magdeburg mit 1:3 in Rückstand und wieder verloren die Magdeburger alle ihre Spiele in der Rückrunde, sodass der Endstand 1:7 gegen die Magdeburger Heimmannschaft lautete.

Damit stehen die Chancen für die Mannschaft aus der Börde äußerst schwierig, den Klassenerhalt zu sichern. Viel Erfolg den Magdeburgern am 27. Und 28. Februar zum Heimspiel gegen Hof und Ilmenau.

Teschner holt Bronze auf DM

In den letzten zwei Wochen fand die Deutsche Meisterschaft in Bad Wildungen statt. Aus unserem Verein an der DM teilgenommen haben auch Stefanie Teschner (Snooker, 9-Ball, 10-Ball), René Elze und Erik Schondorff (Snooker). Nach einer knappen Gruppenphase erreichte Steffi (2. v.l.) als Zweitplatzierte das Viertelfinale. Dort schlug sie ihre Gegnerin mit 2:0 und sicherte sich auch einen Platz im Halbfinale, scheiterte dann jedoch knapp mit einem 1:2 gegen die spätere Deutsche Meisterin. Dennoch ist sie mit ihrer Bronzemedaille hoch zufrieden und kann mit einer Erfahrung mehr der Deutschen Meisterschaft 2016 entgegen treten. Steffi – wir sind Stolz auf dich 🙂

Im Gegensatz zu Steffi, die bereits DM-Erfahrungen sammeln konnte, reiste Erik zum ersten Mal nach Bad Wildungen. Nach zwei herben Niederlagen gegen Friedrichs und dem ehemaligen Maintourprofi Patrick Einsle und einem hart umkämpften, aber verdienten 3:2 Sieg schied Erik als Letzter in seiner Gruppe aus und konnte das Achtelfinale nicht erreichen. Wir hoffen, dass du dazu gelernt und an Selbstvertrauen gewonnen hast. Nächstes Jahr wird’s besser 😉

Auch René Elze tat sich schwer in seiner Gruppe. Nach zwei deutlichen Niederlagen mit 0:3 fand René auch im dritten Spiel nicht zu seiner Form, konnte jedoch hier gegen den Erstbundesligaspieler Metz einen Frame für sich gewinnen. Schlussendlich verlor er jedoch auch dieses Match mit 1:3. René, wir alle können mal schlecht drauf sein. Es kommen wieder die sonnigeren Tage 🙂

Spielbericht des 3. & 4. Spieltags

Im ersten Heimspieltag der Snookerlounge Magdeburg e.V. im neuen Vereinsheim erhoffte sich die Heimmannschaft viel gegen den schlagbaren Rivalen aus Leipzig. Petrick sicherte sich zunächst gegen den starken Thiel mit einem 3:2 einen Punkt. Ebenso knapp aber weniger erfolgreich spielten Schondorff und Rudolph und verloren ihre Partien mit 2:3. Auch Elze verlor – sein Match endete 0:3. Nach den knappen Partien war durchaus noch an ein Unentschieden zu denken. Allerdings konnten in der Rückrunde dieses Spieltages keine weiteren Siege für die Magdeburger Heimmannschaft erzielt werden, womit die Snookerlounge das Match mit 1:7 verlor.

Aufgrund einer Spieltagsverlegung besuchte der SC Neustadt die Magdeburger eine Woche später. Diese beiden Mannschaften sind bisher noch nie gegeneinander angetreten. Dadurch konnten im Vorfeld keine Abschätzungen bezüglich der Stärke des Gegners gemacht werden. Die Hinrunde begann stark für die Heimmannschaft – Schondorff und Petrick gewannen ihre beiden Matches deutlich mit 3:0. Hirschmann und Schulze fanden nicht ins Spiel und verloren ihre Partien 0:3. In der Rückrunde spielte Reimann für Hirschmann und konnte sein Match knapp mit 3:2 gewinnen. Alle anderen Partien wurden leider deutlicher aus Sicht der Magdeburger Heimmannschaft verloren. Schondorff verlor mit 0:3 und Petrick sowie Schulze verloren ihre Partien mit 1:3. Insgesamt ging damit der Spieltag 3:5 gegen die Snookerlounge aus. Zumindest konnten an diesem Spieltag wesentlich bessere Leistungen abgerufen werden als in den zuvorigen. Die Snookerlounge erhofft sich an den kommenden Spieltagen in Köln und Hagen Punkte zu sichern.